Schweden unterstützt die Terrororganisation weiter: Der Koalitionspartner Die Linke posiert mit der PKK-Fahne

0 36

Mit Russlands Invasion in der Ukraine am 24. Februar hat Schweden, das seine Bemühungen um einen NATO-Beitritt mit Finnland beschleunigt hat, diesen Prozess der Türkei bei einigen Gelegenheiten verhindert.

Mit der Behauptung, Schweden unterstütze terroristische Organisationen, hat Präsident Erdoğan wochenlang ein Veto gegen die Mitgliedschaft der beiden Länder eingelegt.

Auf dem Gipfeltreffen der NATO-Präsidenten, das im Juli in Madrid, Spanien, stattfand, kam es jedoch zu einer bemerkenswerten Entwicklung. Nach intensiven Verhandlungen, die vier Stunden dauerten, war die türkische Delegation überzeugt und es wurde grünes Licht für den NATO-Beitritt beider Länder gegeben.

Die Namen der Linkspartei posierten mit einem Wimpel

Während in Schweden einige Politiker eine Haltung gegenüber der Türkei gezeigt haben, haben in diesem Prozess die Namen des Koalitionspartners, der Linkspartei, die letzte Woche mit den Bannern der Terrororganisation PKK und ihrer Ableger posierte, die Spannung auf höchstem Niveau erhöht das Land.

Der Ministerpräsident ist besorgt

Die schwedische Ministerpräsidentin Magdalena Andersson kritisierte das Foto der Abgeordneten Daniel Riazat, Momodou Malcolm Jallow und Lorena Delgado Varas von der Linkspartei, das die Flagge der Terrororganisation PKK und ihrer Ableger YPJ trägt.

Der Vorsitzende der Linkspartei, Nooshi Dadgostar.

„Ich habe mit den Ereignissen nichts zu tun“

Der Vorsitzende der Linkspartei, Nooshi Dadgostar, nahm die Ereignisse nicht hin und sagte: „Sie können mit drei Abgeordneten über dieses Thema sprechen, ich habe mit den Ereignissen nichts zu tun.

„All dies, um der NATO beizutreten“

Die Antwort an Andersson, der äußerte, dass ihm die Regierungspräsenz der Linkspartei unangenehm sei, kam von Linkspartei-Chef Nooshi Dadgostar. Im Gespräch mit Afronbladet sagte Dadgostar: „Es ist nicht etwas, was ich tue oder möchte, dass sie es tun. Sie können mit den dreien über dieses Problem sprechen, ich habe nichts mit den Ereignissen zu tun“, erklärte er. Die Linkspartei machte Andersson verantwortlich.

Lorena Delgado Varas, Mitglied der Linkspartei, die mit der PKK-Flagge posiert, warf der schwedischen Regierung Heuchelei vor und benutzte folgende Worte:
„Syrische Kurden haben es früher gelobt, als sie gegen ISIS kämpften. Jetzt schlagen sie Purzelbäume, um Diktator Erdogan näher zu kommen. All dies, um der NATO beizutreten.

Neuanfang

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Accept Read More