Die Fristen für die Inanspruchnahme der Viehhilfe wurden aktualisiert.

0 33

Um von den Rinderzuchtbasen zu profitieren, wurden bestimmte Zeiträume geändert.

Danach werden 370 Lira pro Tier an Kälber von Kühen, deren planmäßige Impfungen in den Zuschlägen für Kälber-, Malak- oder Büffelweibchen abgeschlossen sind, im Alter von 4 Monaten und älter mit einem Kalbealter von bis zu 960 Tagen für den ersten oder 600 Tage höchstens in der Mitte der letzten beiden Abkalbungen werden 600 Lire an Kälber gezahlt, die aus künstlicher Besamung mit Samen oder aus Besamung dieser Rassen mit Bullen stammen, die vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft genehmigt wurden.

Vor der Umstellung erhielten Rinder, deren erstes Kalben nicht älter als 810 Tage und deren letzte zwei Kalbungen nicht älter als 450 Tage waren, Zuschläge.

Andererseits wurden relevante Änderungen am Livestock Support Application Statement vorgenommen.

Die Regelungen treten am 1. Januar 2021 in Kraft.

Neuanfang

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Accept Read More