Die Werke, deren Preise im Juli am stärksten stiegen und fielen, waren offensichtlich.

0 28

Nach Angaben des Türkischen Statistischen Instituts (TUIK) folgten auf die steigenden Arzneimittelpreise Eier und Eiprodukte mit 16,54 %, der Personenfernverkehr auf der Schiene mit 13,8 % und Reis mit 12,63 %.

Unter den anderen Werken, deren Preise im Juli am stärksten stiegen, waren Sport-, Camping- und Outdoor-Erholungsausrüstung mit 11,49 %, Bücher mit 10,54 %, Kartoffeln und bestimmte Setzlinge, Knollen mit 9,29 %, Intercity-Passagiere mit 9,08 %. , Gemüse mit 8,49 % und Nudeln mit 7,91 %.

Im vergangenen Monat gab es mit 8,18 % den größten Preisrückgang für Kraftstoff und Öl für Personentransportfahrzeuge. Es folgen Geflügelfleisch mit 6,25 %, Kinderbekleidung mit 2 %, Schmuck, Uhren und Armbanduhren mit 1,22 % und Kalbfleisch mit 0,49 %.

Drogen 18.66
Eier und eibezogene Arbeiten 16.54
Personenfernverkehr auf der Schiene 13.80
Messing 12.63
Sport-, Camping- und Outdoor-Entertainment-Ausrüstung 11.49
Bücher 10.54
Kartoffeln und einige Knollenpflanzen 9.29
Personenfernverkehr auf dem Landweg 9.08
Gemüse (außer Kartoffeln und einigen Knollen) 8.49
Nudelsorten 7.91

Hier die ausgewählten Werke, deren Preise im Juli am stärksten gefallen bzw. am wenigsten gestiegen sind, und die Veränderungsraten im Vergleich zum Vormonat:

Kraftstoffe und Öle für Personenbeförderungsfahrzeuge -8.18
Geflügel -6,25
Kinderkleidung -2,00
Schmuck, Uhren und Armbanduhren -1.22
Kalbfleisch -0,49
Damenbekleidung -0,05
Fleisch von Lamm, Hammel, Ziege -0,03
Frischmilch 0,39
Butter 0,59
Käse 0,90

Neuanfang

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Accept Read More