Die „Pacific Dragon“-Übung von Südkorea, den Vereinigten Staaten und Japan findet vor Hawaii statt

0 33

Die Raketenabwehrübung „Pacific Dragon“ wird bis zum 14. August fortgesetzt.

Ziel der Übung war es, die Zusammenarbeit zwischen den teilnehmenden Nationen bei der Verfolgung, Identifizierung und Kommunikation von ballistischen Raketenzielen zu verbessern.

Das Forum „Shangri-La Dialogue“ wurde vom 10. bis 12. Juni in Singapur vom International Institute for Strategic Studies (IISS) organisiert, US-Verteidigungsminister Lloyd Austin, sein japanischer Amtskollege Kishi Nobuo und sein Südkoreaner Lee Jong Sup kamen zusammen.

Im Kommuniqué des Treffens wurde festgestellt, dass die drei Minister vereinbarten, dass ihre Länder angesichts der von Nordkorea seit Anfang des Jahres durchgeführten Raketentests gemeinsame Militärübungen abhalten sollten.

Neuanfang

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Accept Read More